Der Lamer Winkel im Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

» Lam
» Arrach
» Lohberg

Der Lamer Winkel im Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

» Lam
» Arrach
» Lohberg

"Mörder mit Hut" - d'Fussballer spielen wieder Theater ... in der Schulturnhalle in Haibühl

Bayerische Kriminal-Komödie in Mundart in 3 Akten ...


Arrach.
"Mörder mit Hut" - neuntes Stück der SC Arrach Theatergruppe
In den Weihnachtsferien bringt die Gruppe erstmals eine Kriminalkomödie auf die Bühne
Die Theatergruppe des SC Arrach-Haibühl hat sich für die Saison 2018/2019 eine ländliche Kriminalkomödie in drei Akten ausgesucht. Das Original-Stück "Bauer sucht ... Täter" stammt von Norbert Größ und handelt von einem Mord, der aufgeklärt werden muss.
Seit der ersten Aufführung 2004/2005, damals ging es um den "verschwundenen  Alois" sind 14 Jahre vergangen. Achtmal brachten die Laienspieler eine Komödie auf die Bühne. Heuer nun wagen sich die Akteure an einen Mordfall.  Ein Bauer wird tot aufgefunden und nahezu das ganze Dorf ist verdächtig. Neben der Witwe des Ermordeten, gab es noch weitere 14 Rollen zu vergeben. Christoph Vogl  steht heuer erstmals auf der Theaterbühne des SC. Marina Aschenbrenner, Melanie Aschenbrenner, Renate Aschenbrenner, Franz Dachs, Anna Klingseisen, Christl Koller , Manuela Koller, Christina Kraus, Max Kreutzer, Jürgen May , Brigit Schmid, Margit Schmid, Michael Schneck und Toni Münsterer, der sich auch für die Regie verantwortlich zeigt, machen das Ensemble komplett. Einige der Darsteller sind bereits seit der Gründung der Truppe im Jahr 2004 dabei und konnten in über 30 Aufführungen ihr Talent unter Beweis stellen und sich enorm weiterentwickeln. Darüber hinaus durften einige der Spieler bei Auftritten bei den Festspielen des Lichtenegger Bundes in Rimbach unter der Regie von Johannes Reitmeier (Intendant des Landestheaters Tirol) sowie bei den Komödien des Vereins Theaterpatchwork 2011 in der Jahnhalle in Bad Kötzting oder bei der Theatergruppe "d´ Lamerer eV"  im Theaterstadl Holzmühle wertvolle Erfahrungen im Laienspiel sammeln. Neben Thomas Vogl (Gesamtleitung) werden Andrea Altmann (Souffleuse), Robert Altmann (Bühnenbau) sowie weitere Mitglieder im Hintergrund für eine reibungslose Inszenierung sorgen. Martina und Toni Münsterer haben das ursprüngliche Manuskript komplett überarbeitet sowie zum Großteil auf den heimischen Dialekt umgeschrieben.
Die Probenzeit erstreckt sich von 10. Oktober bis hin zur Generalprobe am 28. Dezember. Premiere ist am 29. Dezember. Gespielt wird außerdem am 30. Dezember sowie am 3., 4. und 5. Januar. Aufführungsort ist wie bisher auch, die Turnhalle der Grundschule in Haibühl bei der Pfarrkirche. Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Einlass ist um 18 Uhr. Der Eintritt pro Karte beträgt 7 Euro.
Eintrittskarten können ab sofort in der Tourist-Info in Arrach (Tel. 09943/1035) sowie bei Martina Münsterer (Tel. 09943/8348 oder 0151/27069726)zum Preis von je sieben Euro (ohne Ermäßigungen) oder an der Abendkasse am jeweiligen Aufführungstermin erworben werden. Die weiteren Termine für die insgesamt fünf Vorstellungen in der Turnhalle in Haibühl sind am Freitag, 30. Dezember, Mittwoch, 4. Januar, Donnerstag, 5. Januar sowie Freitag, 6. Januar jeweils ab 19 Uhr. Einlass ist immer eine Stunde vorher. Für das leibliche Wohl vor Beginn und in den zwei Pausen sorgen wie gewohnt die Mitglieder des SC Arrach-Haibühl.
 
Bild: Die Theatergruppe des SC Arrach-Haibühl bringt in den Weihnachtsferien (29.30. Dezember, 3.,4.,5. Januar) erstmals eine Kriminalkomödie auf die Bühne. (Foto: Münsterer)
Teilen: