Der Lamer Winkel im Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

» Lam
» Arrach
» Lohberg

Lamer Rauhnacht - 27. Dezember

Rauhnacht - dieser Begriff bezeichnet die Tage um den Jahreswechsel. Es ist die Zeit, wo die Nächte länger werden und mit der Dunkelheit beginnt das Reich von Dämonen die das Schicksal  der Menschen bestimmen.
 

Ihrem Ursprung nach regeln die Rauhnächte die Fruchtbarkeit bei Mensch, Tier und Pflanzenwelt. Die Gestalten der Rauhnacht stammen aus verschiedenen Kulturkreisen, so dass keine eindeutige Zugehörigkeit bestimmbar ist.
 
Der (Bayerische) Wald war ständigem Machtwechsel ausgesetzt, die Angst vor Überfällen, Mordbrennern, durchziehenden Kriegsheeren und dem Hunger war allgegenwärtig. Im Wald brennt sich so etwas ins Gedächtnis ein und bleibt über Generationen erhalten. 

Geschichten, die sich um die Rauhnächte  ranken, sind mündliche Überlieferung. So schreibt auch der bekannte Böhmerwald-Dichter Hans Watzlik im Vorwort zu einem Buch: Am Osser zu den Rauhnächten 1920 - ".... Ich habe diese Dichtungen zumeist aus dem Munde unseres Volkes gehört und gebe sie in unserer Sprache wieder, dass sie weitergereicht werden sollen wie vorzeiten, in den Rauhnächten, wenn die Wilde Jagd übers Gebirge fährt."

 Mehr Informationen finden Sie auf www.lamer-rauhnacht.de

Teilen: