Der Lamer Winkel im Naturpark Oberer Bayerischer Wald.

» Lam
» Arrach
» Lohberg

"24h-Trophy" Lamer Winkel 

Das Langzeitwandererlebnis vom 2. - 4. Oktober 2020

Das Langzeitwandererlebnis „Bioloctra 24h-Trophy“ findet nächstes Jahr von 2. – 4. Oktober 2020 zum ersten Mal im Lamer Winkel statt.

Das Wanderevent kann sowohl als anspruchsvolle 12-Stunden-Wanderung sowie auch als herausfordernde 24-Stunden-Wanderung erlebt werden.

Es zählt nicht der Wettbewerb sondern das gemeinsame Wandererlebnis bei Tag und Nacht. Die Teilnehmer erhalten ein Rundum-Sorglos-Paket, um sich voll auf die Bewältigung der Strecke konzentrieren zu können.

In den nächsten Wochen werden der genaue Streckenverlauf sowie das Rahmenprogramm koordiniert – wir halten euch auf dem Laufenden!

Weitere Details und Informationen zum Ticketverkauf gibt es in Kürze bei uns oder unter www.24h-trophy.de

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Vorabinfo zur Strecke:

Im Herzen des Bayerischen Waldes wandern die Teilnehmer inmitten herrlicher Mittelgebirgslandschaft ein Stück entlang am Prädikatswanderweg  „Goldsteig“ über den König des Bayerischen Waldes - dem „Großen Arber“ - auf panoramareichen Wegen vorbei an landschaftlichen Schönheiten.

Die  Teilnehmer können sich bei uns auf ein rundum organisiertes und dennoch unverfälschtes Wander-Abenteuer freuen. Von der perfekten Strecke bis zum wärmenden Lagerfeuer, vom prominenten Abschnittsgefährten bis zur rechtzeitigen Stärkung: Die Biolectra 24h Trophy lädt zu gänzlich unbekümmerten, abwechslungsreichen Stunden ein, die allein dem eigenen Bewegen und Erleben dienen. Mit leichtem Gepäck starten die Wanderer meist 9 Uhr morgens in den ambitionierten Tag. Die Routen verlaufen auf abwechslungsreichen Pfaden und sanften Wanderwegen vorbei an markanten Naturhighlights und münden genau 24 Stunden später am Startpunkt in das Ziel. Zwischendrin gibt es Pausen mit Snacks, Getränken, warmen Mahlzeiten und Rahmenprogramm, denn Langzeitwandern kostet Kraft und Willensstärke. Auf den rund 60 bis 70 Kilometer langen Strecken lernen die Teilnehmer ihre eigenen Grenzen sowie die Highlights der Regionen kennen. Der Reiz liegt darin, die Strecken unter den vorgegebenen Parametern – Zeit, Länge und Höhenmeter– zu bewältigen. Wer sich 24 Stunden nicht zutraut, kann es auch erst einmal mit der 12-Stunden-Variante probieren.

Teilen: